Archiv Seite 2

Der NPD den Wahlkampf vermiesen!

Hingehen! Weitersagen! Einmischen!

Im Wahljahr 2009 werden auch in Nordthüringen Neonazis der NPD sowie Mitglieder der „Freien Kameradschaften“ verstärkt auftreten. Dabei verbreiten sie ihre menschenverachtende Politik öffentlich mittels Infoständen, Hauswurfsendungen, Werbespots und Wahlplakaten wie auch schon vor den Kommunalwahlen im Juni 2009. (mehr…)

Größte Neonaziveranstaltung nach 1945 in Thüringen

12.07.2009 AAG Presseerklärung Gera

Polizei prügelt in Antifa-Block – Bürgerbündnis boykottiert Sitzblockade

Der gestrige Tag sprengte alle Befürchtungen. Vorherige Zahlen von bis zu 1000 und später 2500 Neonazis wurden weit übertroffen. Auf dem NPD-Fest „Rock für Deutschland“ versammelten sich am Ende 4000 Neonazis aus Deutschland, Italien, Belgien, Niederlande, Österreich, Schweiz und anderen Ländern. Es war damit die größte Neonaziveranstaltung nach dem zweiten Weltkrieg in Thüringen und das bundesweit größte Neonazifest nach dem Deutsche Stimme Pressefest 2006. (mehr…)

Sie sind aus Deutschland, da gehören sie hin!

Extrem Rechte im Parlament, seit dem 07. Juni 2009 auch in Thüringen. War das Thema extreme Rechte eine Woche vor der Kommunalwahl noch Gegenstand des Wahlkampfes und meldeten sich diejenigen zu Wort, die sonst eher durch Ignoranz und Desinteresse auffielen, so scheint mittlerweile wieder alles bei bester Ordnung.
…weiterlesen auf RadiuM11

Heise, das Justizwunder von heute

Der Spitzenkandidat der NPD, Thorsten Heise, hat es wieder einmal geschafft einer Gefängnisstrafe zu entkommen. Dieses mal half ihm wieder seine geliebte deutsche Justiz. Diese ließ einen Termin vor dem Mühlhäuser Amtsgericht, eine Woche nachdem Heise bereits zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt wurde, mit fadenscheinigen Begründungen platzen. (mehr…)

Antifa-Infoveranstaltung und Nazi-Konzert

Kommenden Dienstag (9. Juni) findet um 19 Uhr im linken Jugendbüro in der Zimmerstraße 6 (Arnstadt) eine Infoveranstaltung rund um den 13. Juni statt. Es geht um das Nazifest, die Gegenaktivitäten und die Versäumnisse der Stadt im Kampf gegen faschistische Tendenzen bzw. die Verstrickungen der Stadt in selbigen.
(mehr…)

Eichsfeld: Parteien unterzeichnen Aufruf gegen Extremismus

Nach einem entsprechenden Entwurf im Kreistag haben sich nun alle demokratischen Kräfte im Landkreis darauf geeinigt, einen Aufruf gegen die Wahl extremistischer Parteien zu verfassen. Er ist unterschrieben von CDU, Die Linke, FDP, Freie Wähler, Grüne, ÖDP und SPD. (mehr…)

Bildungsstreik auch im Eichsfeld

In der Woche vom 15. – 19. Juni findet der Bundesweite Bildungsstreik 2009 statt, an dem sich auch das Eichsfeld beteiligen wird. Aus diesem Grund wurde eine Homepage ins Leben gerufen. Dort erfahrt ihr alles über Aktionen im Eichsfeld zum bundesweiten Bildungsstreik 2009. Es ist einiges geplant und wir würden uns freuen, wenn ihr auch dabei seid. Macht mit! Auch auf dem Internetportal Mein-VZ sind wir vertreten. Gruppenname: Bildungsstreik 2009 (Projektgruppe Heiligenstadt/Eichsfeld).
Weitere Infos erfahrt ihr unter “www.bildungsstreik-eic.de” und unter „www.bildungsstreik-thueringen.de.vu“.

null

13. Juni – Arnstadt! Gegen Nazifeste und deutsche Zustände

Am 13. Juni 2009 feiert die Thüringer Neonaziszene ihren 8. „Thüringentag der nationalen Jugend“ in Arnstadt. Das wollen wir – antifaschistische Initiativen – aus Arnstadt und Umgebung nicht widerstandslos hinnehmen. Am 13. Juni wird es ab 12 Uhr eine Demonstration vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt geben und danach eine Dauerkundgebung auf dem Markt als Anlaufstelle und Schutzraum. Auf dieser Homepage findet ihr aktuelle Infos, den Ablauf, einen Aufruf, Kontakt, Stuff und vieles mehr. Unterstützt den antifaschistischen Widerstand gegen das Nazifest in Arnstadt!

Zur Mobipage der Antifa-Arnstadt

Zur Mobiseite von uns

[Magdeburg] Besetztes Haus räumungsbedroht

null

Seit dem 16. Mai ist die ehemalige Industriellenvilla in der Freien Straße besetzt. Die BesetzerInnen wollen dort ein Libertäres Zentrum errichten. Nun scheint das Projekt sehr bald durch die Polizei geräumt zu werden.

weiterlesen auf Indymedia

NPD-Bundesvorstand Heise: ein Dutzend Vorstrafen

Das Landgericht Mühlhausen hat am 25. Mai 2009 den NPD-Bundes- und Landespolitiker Thorsten Heise wegen Volksverhetzung zu einer 15-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Außerdem muss der 39-jährige Neonazi eine Geldstrafe in Höhe von 2.800 Euro zahlen. (mehr…)